Oleolux – der gesunde Brotaufstrich

Oleolux ist ein Brotaufstrich aus Kokosöl und Leinöl, den man aus voller Überzeugung als eine gesunde und äußerst leckere Alternative zu Margarine betrachten kann – er enthält gesunde Öle und ist sehr schmackhaft. Entwickelt wurde Oleolux von Frau Dr. Johanna Budwig.

Da wertvolles, kaltgepresstes Leinöl niemals über 43 Grad erwärmt werden sollte, gibt es bei der Zubereitung von Oleolux einiges zu beachten.

Bitte nutzt für die Herstellung von Oelolux immer hochwertiges kaltgepresstes Bio-Leinöl und kaltgepresstes Bio-Kokosöl.

Wir haben euch an dieser Stelle unser Rezept für ein leckeres und gesundes Oleolux zusammen gestellt. Zwischenzeitlich haben wir den Anteil des Leinöls gegenüber dem Kokosöl etwas erhöht, damit das Oleolux besser streichfähig wird.

10SchwierigkeitAnfänger

Ein Glas mit golden leuchtendem Oelolux

Ergibt50 Portionen
Vorbereitungszeit15 MinutenGarzeit15 MinutenTotal Time30 Minuten

 1 mittelgroße Zwiebel
 10 Zehen Knoblauch

1

Zur Vorbereitung das Leinöl in das Gefäß geben, in welches später das Oleolux gefüllt werden soll und für einige Zeit in den Tiefkühler stellen. Das ist wichtig, damit sich das Leinöl später bei der Zugabe des heißen Kokosöls nicht zu sehr erwärmt, denn Temperaturen über 40 Grad schaden dem kaltgepressten Leinöl. Lassen Sie das Leinöl mehrere Stunden abkühlen.

Glas mit Leinöl im Tiefkühlschrank

2

Zwischenzeitlich die Zwiebel schälen und vierteln (ggf kleiner). Die Knoblauchzehen ebenso schälen und mit dem Messer andrücken, damit sie später mehr Aroma entfalten können.

3

Nun wird das Kokosöl in einer Pfanne/Topf erwärmt und zum Schmelzen gebracht. Wenn das Kokosöl heiß ist, die Zwiebeln dazugeben und ca. 6-8 Minuten erhitzen, bis die Zwiebeln langsam braun werden. Wenn die Zwiebeln leicht braun werden auch den Knoblauch dazu geben und alles zusammen nochmal 4-5 Minuten erhitzen, bis auch der Knoblauch gelb wird. Darauf achten, dass der Knoblauch nich braun wird, denn dann wird er bitter.

4

Das fertig aomatisierte Kokosöl wird nun durch einen Metallsieb in ein weiteres Gefäß geschüttet. Nun noch mit einem Holzlöffel die Zeibel-Knoblauch-Reste ausdrücken, um weiteres Aroma zu sichern. Das aromatisierte Kokosöl sollte sich nun noch ca 15 Minuten abkühlen.

5

Das Kokosöl nun auf das gekühlte Leinöl giessen und insgesamt gut umgerührt. Zum Abschluss das Gefäß wieder zurück in den Tiefkühler stellen und nach ca. 15-30 Minuten erneut einmal umrühren. Wenn das Oleolux komplett ausgekühlt ist, kann es in den Kühlschrank und hält sich dort ein paar Wochen, wenn ihr es nicht vorher schon komplett verputzt habt ;).

Kategoriebasisch, clean, vegan, vegetarisch

Zutaten

 1 mittelgroße Zwiebel
 10 Zehen Knoblauch

Anweisungen

1

Zur Vorbereitung das Leinöl in das Gefäß geben, in welches später das Oleolux gefüllt werden soll und für einige Zeit in den Tiefkühler stellen. Das ist wichtig, damit sich das Leinöl später bei der Zugabe des heißen Kokosöls nicht zu sehr erwärmt, denn Temperaturen über 40 Grad schaden dem kaltgepressten Leinöl. Lassen Sie das Leinöl mehrere Stunden abkühlen.

Glas mit Leinöl im Tiefkühlschrank

2

Zwischenzeitlich die Zwiebel schälen und vierteln (ggf kleiner). Die Knoblauchzehen ebenso schälen und mit dem Messer andrücken, damit sie später mehr Aroma entfalten können.

3

Nun wird das Kokosöl in einer Pfanne/Topf erwärmt und zum Schmelzen gebracht. Wenn das Kokosöl heiß ist, die Zwiebeln dazugeben und ca. 6-8 Minuten erhitzen, bis die Zwiebeln langsam braun werden. Wenn die Zwiebeln leicht braun werden auch den Knoblauch dazu geben und alles zusammen nochmal 4-5 Minuten erhitzen, bis auch der Knoblauch gelb wird. Darauf achten, dass der Knoblauch nich braun wird, denn dann wird er bitter.

4

Das fertig aomatisierte Kokosöl wird nun durch einen Metallsieb in ein weiteres Gefäß geschüttet. Nun noch mit einem Holzlöffel die Zeibel-Knoblauch-Reste ausdrücken, um weiteres Aroma zu sichern. Das aromatisierte Kokosöl sollte sich nun noch ca 15 Minuten abkühlen.

5

Das Kokosöl nun auf das gekühlte Leinöl giessen und insgesamt gut umgerührt. Zum Abschluss das Gefäß wieder zurück in den Tiefkühler stellen und nach ca. 15-30 Minuten erneut einmal umrühren. Wenn das Oleolux komplett ausgekühlt ist, kann es in den Kühlschrank und hält sich dort ein paar Wochen, wenn ihr es nicht vorher schon komplett verputzt habt ;).

Oleolux

Wir nutzen kaltgepresste Bio-Öle vom Ölfreund.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.