Oleolux – der gesunde Brotaufstrich

Oleolux ist ein Brotaufstrich aus Kokosöl und Leinöl den man aus voller Überzeugung als eine gesunde und äußerst leckere Alternative zu Margarine betrachten kann. Entwickelt wurde Oleolux von Frau Dr. Johanna Budwig.

Da wertvolles, kaltgepresstes Leinöl niemals über 43 Grad erwärmt werden sollte, gibt es bei der Zubereitung von Oleolux einiges zu beachten.

00SchwierigkeitAnfänger

Rote Zwiebeln kochen im Kokosöl.

Ergibt1 Portion

 250 g ungehärtetes Kokosöl z.B. vom Ölfreund
 125 ml kaltgepresstes Leinöl
 1 mittelgroße Zwiebel
 10 Zehen Knoblauch

1

Zur Vorbereitung das Leinöl in das Gefäß geben, in welches später das Oleolux gefüllt werden soll und für einige Zeit in den Tiefkühler stellen. Das ist wichtig, damit sich das Leinöl später bei der Zugabe des heißen Kokosöls nicht zu sehr erwärmt, denn Temperaturen über 40 Grad schaden dem Leinöl.

2

Nun wird das Kokosöl in einer Pfanne erwärmt und zum Schmelzen gebracht. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und vierteln (ggf. auch kleiner). Wenn das Kokosöl heiß ist, die Zwiebeln dazugeben und ca. 6-8 Minuten erhitzen, bis die Zwiebeln langsam braun werden. Den Knoblauch schälen oder die Zehen komplett mit einem Messer andrücken. Wenn die Zwiebeln soweit sind auch den Knoblauch dazu geben und alles zusammen nochmal 4-5 Minuten erhitzen, bis auch der Knoblauch gelb wird.

3

Das fertige Kokosöl wird nun durch einen Metallsieb auf das gekühlte Leinöl gegossen und insgesamt gut umgerührt. Zum Abschluss das Gefäß wieder zurück in den Tiefkühler stellen. Wenn das Oleolux komplett ausgekühlt ist, kann es in den Kühlschrank und hält sich dort ein paar Wochen, wenn ihr es nicht vorher schon komplett verputzt habt ;).

Kategorie,

Zutaten

 250 g ungehärtetes Kokosöl z.B. vom Ölfreund
 125 ml kaltgepresstes Leinöl
 1 mittelgroße Zwiebel
 10 Zehen Knoblauch

Anweisungen

1

Zur Vorbereitung das Leinöl in das Gefäß geben, in welches später das Oleolux gefüllt werden soll und für einige Zeit in den Tiefkühler stellen. Das ist wichtig, damit sich das Leinöl später bei der Zugabe des heißen Kokosöls nicht zu sehr erwärmt, denn Temperaturen über 40 Grad schaden dem Leinöl.

2

Nun wird das Kokosöl in einer Pfanne erwärmt und zum Schmelzen gebracht. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und vierteln (ggf. auch kleiner). Wenn das Kokosöl heiß ist, die Zwiebeln dazugeben und ca. 6-8 Minuten erhitzen, bis die Zwiebeln langsam braun werden. Den Knoblauch schälen oder die Zehen komplett mit einem Messer andrücken. Wenn die Zwiebeln soweit sind auch den Knoblauch dazu geben und alles zusammen nochmal 4-5 Minuten erhitzen, bis auch der Knoblauch gelb wird.

3

Das fertige Kokosöl wird nun durch einen Metallsieb auf das gekühlte Leinöl gegossen und insgesamt gut umgerührt. Zum Abschluss das Gefäß wieder zurück in den Tiefkühler stellen. Wenn das Oleolux komplett ausgekühlt ist, kann es in den Kühlschrank und hält sich dort ein paar Wochen, wenn ihr es nicht vorher schon komplett verputzt habt ;).

Oleolux

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein